Behandlungskonzept 02

Unsere Devise lautet Spitzenleistung für alle Patienten. Möglichst kurze Behandlungszeit mit geringster sozialer Beeinträchtigung in einer freundlichen Atmosphäre, in der unsere Patienten im Mittelpunkt stehen.
 
Wichtig ist uns auch aktuelles Fachwissen durch umfangreiche Fortbildung zum Vorteil unserer Patienten. Es ist notwendig, medizinische Aspekte zu integrieren, jedoch die perfekte Ästhetik ist auch ein wichtiges Behandlungsziel.
Optimal ist die bestmögliche Harmonie aller Maßnahmen, der Zähne, des Zahnhalteapparates, der Muskulatur, der Kiefergelenke und der Wirbelsäule. Die Wünsche und Bedürfnisse des Patienten stehen an erster Stelle, es ist unsere Aufgabe alle aktuellen Behandlungsmöglichkeiten anzubieten und unsere Patienten bei der Wahl zu beraten.
 
Durch Einsatz modernster Materialien und Techniken ist es machbar die Behandlungszeiten bei schonender Arbeitsweise so kurz wie möglich zu halten. Große Beachtung sollte bei der Erstdiagnostik am Zahnhalteappart den muskulären und funktionellen Aspekten geschenkt werden, um nicht nur ästhetisch gute, sondern auch harmonische Ergebnisse zu erreichen.
Die Zusammenarbeit mit Zahnarzt, Kieferchirurgen, ggf. auch dem Allgemeinarzt, Orthopäden, HNO-Arzt oder auch Neurologen sind eine weitere Vorraussetzung für eine erfolgreiche kieferorthopädische Behandlung.
 
Nicht zu vergessen ist eine Kooperation mit Physiotherapeuten, Logopäden und Ergotherapeuten.
 
Wichtig ist auch nach der Behandlung ein individuelles Konzept zur Retention[Festhalten] des erzielten Ergebnisses. Diese Retentionsphase kann von wenigen Monaten mit herausnehmbarem Retainer bis zum lebenslangen Tragen eines festsitzenden Retainers gehen.